Zukunftswald im Bergischen Land - Zweite Kampagne in Lindlar gestartet


In Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald pflanzen die RheinEnergie und die BELKAW in Kürten und Lindlar bis 2025 mehr als 60.000 Bäume. Mit diesem insgesamt 16 Hektar großen „Zukunftswald im Bergischen Land“ leisten die beiden Unternehmen einen Beitrag zur Wiederaufforstung der deutschen Mittelgebirgswälder, die in den vergangenen Jahren arg geschädigt wurden.

Nun hat in Lindlar die zweite Pflanzkampagne begonnen. Dort und in anderen Flurstücken des Forstbezirks pflanzen Waldarbeiter auf knapp fünf Hektar rund 17.000 Bäume, die einen Temperaturanstieg von 1,5 bis 2° Celsius verkraften können. Dort werden vor allem heimische Arten wie Traubeneiche, Rotbuche und Weißtanne gesetzt.